Rechtsthemen



Sachbezugswerte für 2022

Die Sachbezugswerte werden für 2022 wieder an die Verbraucherpreisentwicklung für Nahrungsmittel und Mieten angepasst.

Der Bundesrat wird Ende November 2021 die neuen Sachbezugswerte für das Jahr 2022 beschließen. Dabei werden die Werte an die Entwicklung der Verbraucherpreisindizes vom Juni 2020 bis Juni 2021 angepasst. Für Mahlzeiten beträgt der Anstieg 2,8 %, bei Unterkünften 1,7 %. Die Sachbezugswerte betragen in 2022 voraussichtlich bundeseinheitlich

  • für eine freie Unterkunft monatlich 241 Euro (2021: 237 Euro) oder täglich 8,03 Euro;

  • für unentgeltliche oder verbilligte Mahlzeiten kalendertäglich 9,00 Euro (2021: 8,77 Euro), davon entfallen 1,87 Euro auf ein Frühstück und je 3,57 Euro auf ein Mittag- oder Abendessen. Der monatliche Sachbezugswert beträgt 270 Euro (bisher 263 Euro; Frühstück 56 statt 55 Euro, Mittag- und Abendessen 107 statt 104 Euro).


Bitte aktivieren Sie JavaScript, um diese Seite optimal nutzen zu können.
 
×

Aktuelle Informationen für unsere Mandanten

Bitte nur geimpft, getestet oder genesen

Liebe Mandantinnen und Mandanten,
aufgrund der aktuellen Corona Lage gilt in unserem Haus die 3G-Regel: Zutritt haben nur Geimpfte, Genesene oder Getestete. Das gilt für Sie, aber auch für uns! Zu Ihrem und unserem Schutz bitten wir Sie, uns Ihren Impfnachweis, Ihre Genesenenbestätigung oder einen negativen Test, der nicht älter als 24 Stunden sein darf, vorzuzeigen. Sollten Sie nicht geimpft oder genesen sein und keinen Test vorlegen können, der max. 24 Stunden alt ist, können Sie auf Anfrage einen Schnelltest an der Rezeption erhalten.

Ihr Merget-Team

Aktuelle Info zu COVID-19 / Coronavirus