Rechtsthemen



Dachreparatur nach Installation einer Photovoltaikanlage

Aus den Kosten für eine notwendige Dachreparatur nach Installation einer Photovoltaikanlage ist kein Vorsteuerabzug möglich.

Wenn die Installation einer Photovoltaikanlage zu einem Dachschaden führt, ist die steuerliche Behandlung der anschließenden Reparatur nicht ganz einfach. In Bezug auf die Umsatzsteuer hat das Finanzgericht Nürnberg entschieden, dass kein Vorsteuerabzug aus den entsprechenden Handwerkerleistungen möglich ist. Das Gericht folgt dem Argument des Finanzamts, dass der Anteil der unternehmerischen Verwendung der Reparaturen nach der Gesamtnutzung des Gebäudes zu beurteilen sei, und da diese weniger als 10 % betrage, komme ein Vorsteuerabzug nicht in Betracht.

Das Urteil ist jedoch in mehrerlei Hinsicht problematisch. Dazu gehört die Tatsache, dass das Gesetz einen Ausschluss des Vorsteuerabzugs nur für überwiegend nichtunternehmerisch genutzte Gegenstände regelt, nicht aber für sonstige Leistungen wie im Fall einer reinen Reparatur. Außerdem ist auch ein anderer Aufteilungsmaßstab als der Umsatzschlüssel für das Gebäude als Ganzes denkbar. Daher muss der Bundesfinanzhof sich den Fall nochmals in der Revision ansehen.


Bitte aktivieren Sie JavaScript, um diese Seite optimal nutzen zu können.
 
×

Aktuelle Informationen für unsere Mandanten

Bitte nur geimpft, getestet oder genesen

Liebe Mandantinnen und Mandanten,
aufgrund der aktuellen Corona Lage gilt in unserem Haus die 3G-Regel: Zutritt haben nur Geimpfte, Genesene oder Getestete. Das gilt für Sie, aber auch für uns! Zu Ihrem und unserem Schutz bitten wir Sie, uns Ihren Impfnachweis, Ihre Genesenenbestätigung oder einen negativen Test, der nicht älter als 24 Stunden sein darf, vorzuzeigen. Sollten Sie nicht geimpft oder genesen sein und keinen Test vorlegen können, der max. 24 Stunden alt ist, können Sie auf Anfrage einen Schnelltest an der Rezeption erhalten.

Ihr Merget-Team

Aktuelle Info zu COVID-19 / Coronavirus